Hellas Bildstock mit Streich Nummer drei

Schiffweiler. Landesliga Spitzenreiter SV Hellas 05 Bildstock kann sich nach der super Leistung im Alte-Leipziger Cup weiterhin verstärkte Hoffnungen auf einen Einzug ins Finale des Volksbankenmasters machen. Im Endspiel des Cups schoss Bildstock den Gastgeber SG Schiffweiler-Landsweiler/Reden mit 5:0 aus der Halle.
Titelverteidiger SpVgg Quierschied unterlag im Halbfinale Turnierveranstalter SG Schiffweiler-Landsweiler/Reden mit 3:5 – schnappte sich aber noch den dritten Turnierplatz.
Zunächst sah es aber gar nicht danach aus, dass Hellas Bildstock als Turniersieger hervorgehen soll. Zwar kamen die Mannen aus Bildstock (5 Punkte) in die Zwischenrunde, allerdings nur als Tabellenzweiter hinter Karlsbergligist SpVgg Quierschied (7 Punkte). In der Vorrundengruppe III überragte Gastgeber SG Schiffweiler-Landsweiler/Reden (12 Punkte) in seiner Fünfergruppe als Tabellenführer. Verändertes Bild dann in der Zwischenrunde. Diese wurde von Hellas Bildstock (12 Punkte) mit einer makellosen Bilanz und ohne Punktverlust verlassen. Gemeinsam mit der SG Schiffweiler-Landsweiler/Reden stand man im Halbfinale. In Gruppe B präsentierte sich Titelverteidiger SpVgg Quierschied stark. Hier zogen sowohl Quierschied als Tabellenerster als auch der SV Bliesmengen/Bolchen mit jeweils zehn Punkten ins Halbfinale ein. Im ersten Halbfinale gab es dann die Partie zwischen Landesliga-Spitzenreiter SV Hellas 05 Bildstock und dem Verbandsliga Nordost-Club SV Bliesmengen-Bolchen zu Gesicht. Ein Siegtreffer in der letzten Sekunde von Kevin Staub (15.) brachte dem Team aus Bildstock den Finaleinzug.
Anders im zweiten Halbfinale. Der Underdog SG Schiffweiler-Landsweiler/Reden siegt am Ende mit 5:3. Ausgerechnet der ehemalige Quierschied Akteur Faruk Ljaic und Spielführer Eric Schön zeigten sich mit Torjäger-Qualitäten. Beide schossen einen Doppelpack. Außerdem markierte Florian Bost (1.) den frühen Führungstreffer. Für den Verlierer Quierschied netzten Aldo Testa (2.), Lukas Mittermüller (9.) und Sascha Schaum (10.) in die Maschen ein. Spiel um Platz drei entschied Quierschied dann mit einem abgezockten 3:0-Sieg über den SV Bliesmengen-Bolchen. Jens Lorrang (5.) und Sascha Schaum (7., 12.) waren die erfolgreichen Torschützen. Zur Verwunderung der anwesenden Besucher ballerte Hellas Bildstock im Endspiel um den Alte-Leipziger Cup den Gastgeber SG Schiffweiler-Landsweiler/Reden mit einem deutlichen 5:0 ab. Kevin Staub (1.), Mirco Zavaglia (2.) und Lukas Schweitzer (11.) stellten die Weichen frühzeitig in Richtung Bildstock. Mit seinem zweiten Treffer schraubte Kevin Staub (12.) das Ergebnis auf 4:0, ehe Julian Kriesch (14.) zum Schlusspunkt ansetzte und das 5:0 markierte.
Damit ging der Alte-Leipziger Cup der FSG Schiffweiler an den Landesligisten SV Hellas 05 Bildstock.

Herzlichen Glückwunsch, SV Hellas 05 Bildstock!

(Quelle: Fußball-News Saarland)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/hellas-bildstock-mit-streich-nummer-drei/

Primstaler Double-Sieg beim Theleyer Budenzauber Theley.

Im Endspiel des Derbystar-Hallenturniers führte der SV Hasborn gegen Liga-Konkurrent VfL Primstal sehr schnell mit 2:0. Diese Führung konnte allerdings nicht über die Zeit gebracht werden. Die Mannen aus Primstal glichen aus und konnten das Spiel kurz vor Schluss durch den Hackentreffer von Nils Kuckel drehen. Doch Primstal nahm nicht nur den Turniersieg aus Theley, sondern auch die Torjägerkrone mit. Pascal Limke schoss im Turnierverlauf 14 Hallenbuden für seinen VfL. Die Mannschaft von Trainer Andreas Caryot klettert damit in der Quali-Tabelle mit 48,55 Punkten auf den 12.Rang. Um am Finale des diesjährigen Volksbankenmasters (28.01.2018 in der Saarlandhalle) teilnehmen zu können muss die Mannschaft aus Primstal mindestens Siebter werden. Zum aktuellen Tabellensiebten in der Quali-Rangliste, dem VfB Dillingen (63,20 Punkten), beträgt der Abstand nach 34 ausgetragenen Qualifikationsturnieren nun 14,65 Punkte. In der Vorrunde des Derbystar-Hallenturniers konnten sowohl der SV Hasborn als auch der VfL Primstal überzeugen. Mit neun Zählern beendeten beide Karlsbergligisten ihre Gruppen als Tabellenerster und standen in der Zwischenrunde. Selbiges Bild zeichnete sich auch im Verlauf der Zwischenrunde ab. In Gruppe 1 gewann der VfL Primstal (7 Punkte) gemeinsam mit dem Oberligisten FV Eppelborn (7 Punkte) und zog ins erste Halbfinale ein. In Gruppe 2 hingegen kam es von den Endpunkten her anders. Als Tabellenführer löste der SV Hasborn (7 Punkte) sein erstes Halbfinal-Ticket. Eine weitere Teilnahme am Halbfinale gelang dem Überraschungsteam der SF Theley. Durch engagierten und temporeichen Fußball begeisterten die Männer von Spielertrainer Mike Bach die Zuschauer in der Halle und zogen völlig verdient ins Halbfinale. Im ersten Halbfinale war für den Außenseiter und das gleichzeitige Überraschungsteam des Turnierverlaufes, die SF Theley, Feierabend. Man musste ohne Spielertrainer Mike Bach antreten, welcher den Derbystar-Hallencup vorzeitig verlassen musste um zuhause auf den Nachwuchs aufzupassen. Trotz einer 1:0-Führung der Sportfreunde aus Theley drehte Karlsbergliga-Club VfL Primstal die Geschichte noch und siegte am Ende mit 5:1.
Dennoch muss man dem Team aus Theley ein Riesen Kompliment machen. Noch vor dem Turnierstart wurde ihnen von den Zuschauern das Vorrundenaus prognostiziert. Die Mannschaft zeigte den Hallenbesuchern dann im Laufe des Turniers allerdings, dass man mit guter Taktik vieles erreichen kann.
Fußball-News Saarland möchte dem Team ebenfalls ein Kompliment aussprechen: Das war einsame Spitze von euch.
Primstal hatte damit den Finaleinzug perfekt gestaltet. Ebenfalls ein Final-Ticket konnte der SV Hasborn nachlegen, denn man besiegte den Favoriten aus der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, den FV Eppelborn, am Ende mit 4:2. Johannes Gemmel entschied mit dem Schlusspfiff die Partie und vollendete den Konter der Hasborner ins leere Tor zum 4:2-Siegtreffer. Damit waren Primstal und Hasborn im diesjährigen Endspiel des Derbystar-Hallenturniers vertreten. Mit großer Mühe erreichte Oberliga-Club FV Eppelborn den dritten Platz. Erst in der Verlängerung siegte man mit 5:3 über den Underdog aus Theley Im Finale folgte dann das Aufeinandertreffen der beiden Liga-Konkurrenten aus Primstal und Hasborn. Zunächst sah alles nach einem Hasborner Deal aus. Frühzeitig führten die Mannen vom Hasborner Waldstadion mit 2:0. David Quinten markierte den 1:0-Führungstreffer. Nur wenige Sekunden später konnte auf Hasborner Seite erneut gejubelt werden. Marvin Schön versenkte von der rechten Seite zum 2:0 in den Winkel.
Postwendend zeigte Primstal eine Leistungssteigerung und kam verstärkt zurück in die Partie. Nils Kuckel erhöhte nach Limke-Vorarbeit zum 1:2-Anschlusstreffer. Zwei Minuten später der Ausgleichstreffer durch Tobias Scherer. Pünktlich zum Turnierabpfiff zeigte Primstal dann ihr Sahnestück. Nils Kuckel schoss mit der Hacke den Siegtreffer (2:3) und den VfL somit gleichzeitig zum Sieger des Derbystar-Hallenturniers 2018 in Theley. Herzlichen Glückwunsch, VfL Primstal!

Sieger VfL Primstal (Quelle: Fußball-News Saarland)

 

 

 

 

 

 

Turnier des VfB Theley (Quelle: Fußball-News Saarland)

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/primstaler-double-sieg-beim-theleyer-budenzauber-theley/

An diesem Wochenende wurden 9 Qualifikationsturniere ausgetragen

Turnier des SV Rohrbach – SV Rohrbach
Gastgeber SV Rohrbach gewann sein eigenes Turnier. Im Finale wurde der SV St. Ingbert mit 4:3 n. V. besiegt. Dritter wurde die SG Hassel mit einem 8:6 Sieg gegen die Oberliga-Reserve aus Jägersburg.
1. SV Rohrbach
2. SV St. Ingbert
3. SG Hassel
4. FSV Jägersburg 2

Turnier der FSG Schiffweiler – Sieger SV Hellas Bildstock
Der SV Hellas Bildstock gewann das Turnier des FSG Schiffweiler. Hellas Bildstock besiegte im Endspiel den Gastgeber aus Schiffweiler mit 5:0. Saarlandligist Spvgg Quierschied sichert sich Platz Drei vor dem SV Bliesmengen-Bolchen.
1. SV Hellas Bildstock
2. SG Schiffweiler
3. Spvgg Quierschied
4. SV Bliesmengen-Bolchen

Turnier der AG Püttlinger Fußballvereine – Sieger SF Köllerbach
Die SF Köllerbach besiegten im Finale die SG Lebach/Landsweiler mit 3:2. Im Spiel um Platz Drei besiegte der SV Ritterstrasse die Lebacher Reserve mit 4:2.
1. SF Köllerbach
2. SG Lebach/Landsweiler
3. SV Ritterstrasse
4. SG Lebach/Landsweiler 2

Turnier der Spvgg Merzig – Sieger SV Mettlach
Der SV Mettlach wahrt seine Chance zur Qualifikation am Volksbankenmasters. Der SV Mettlach besiegte im Finale den SV Losheim mit 6:4 n. E. FC Brotdorf wurde Dritter; die SG Schwemlingen Vierter des Turniers.
1. SV Mettlach
2. SV Losheim
3. FC Brotdorf
4. SG Schwemlingen

Turnier der SF Hostenbach – Sieger SV Herrmann Röchling Höhe
Die Mannschaft des SV Herrmann Röchling Höhe gewann das Turnier der SF Ho.stenbach. Im Finale besiegte Herrmann Röchling Höhe den SSC Schaffhausen mit 6:3. Im Spiel um Platz Drei siegte der FSV Hemmersdorf 2 gegen den FC Kandil Saarbrücken.
1. SV Herrmann Röchling Höhe
2. SSC Schaffhausen
3. FSV Hemmersdorf 2
4. FC Kandil Saarbrücken

Turnier des VfB Dillingen – Sieger SC Halberg Brebach
Gastgeber VfB Dillingen belegte beim eigenen Turnier den zweiten Platz. Dillingen musste sich im Finale dem SC Brebach mit 3:1 geschlagen geben. Im kleinen Finale besiegte die SG Körprich/Bilsdorf den FV Schwalbach mit 5:4.
1. SC Halberg Brebach
2. VfB Dillingen
3. SG Körprich/Bilsdorf
4. FV Schwalbach

Turnier der AG Saarbrücker Vereine – Sieger FC Rastpfuhl
Der FC Rastpfuhl gewann das Stadtturnier in Saarbrücken. Der FC Rastpfuhl gewann gegen den SV Bübingen mit 4:3. Der FV Bischmisheim sicherte sich Rang Drei vor dem FC Rastpfuhl 2 mit einem 4:2 Sieg.
1. FC Rastpfuhl
2. SV Bübingen
3. FV Bischmisheim
4. FC Rastpfuhl 2

Turnier des SV Felsberg – Sieger SG Rehlingen-Fremersdorf
Die SG Rehlingen-Fremersdorf siegte beim Turnier des SV Felsberg. Rehlingen-Fremersdorf bezwang im Finale die SSV Überherrn16:15 n. E. Platz Drei geht an den SV Friedrichweiler vor dem FV Schwalbach 2.
1. SG Rehlingen-Fremersdorf
2. SSV Überherrn
3. SV Friedrichweiler
4. FV Schwalbach 2

Turnier des VfB Theley – Sieger VfL Primstal
In Theley siegte der VfL Primstal im Finale gegen den SV Rot-Weiss Hasborn mit 3:2. Oberligist FV Eppelborn wurde Dritter; die SF Tholey Vierter.
1. VfL Primstal
2. SV Rot-Weiss Hasborn
3. FV Eppelborn
4. SF Tholey

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/an-diesem-wochenende-wurden-9-qualifikationsturniere-ausgetragen/

Die Hälfte aller Qualifikationsturniere ist gespielt

Turnier des SV Saar 05 Jugend Saarbrücken – Sieger FSG Bous

Die FSG Bous gewann das höchstdotierte Qualifikationsturnier der diesjährigen Hallenrunde. Die FSG Bous besiegte im Finale des Turniers des SV Saar 05 Saarbrücken die SG Lebach/Landsweiler mit 5:2. Der SV Auersmacher setzte sich im Spiel um Platz Drei gegen den Gastgeber aus Saarbrücken mit 6:5 n. E. durch.

1. FSG Bous
2. SG Lebach/Landsweiler
3. SV Auersmacher
4. SV Saar 05 Jugend Saarbrücken

Turnier des SV Limbach/Dorf – Sieger SF Köllerbach

Saarlandligist SF Köllerbach sichert sich mit dem Turniersieg in Limbach wichtige Punkte zur Teilnahme am diesjährigen Volksbankenmasters. Köllerbach besiegte im Endspiel die FSG Schmelz/Limbach mit 4:3 n. E. Dritter wurde der Vfl Primstal vor dem SV Losheim. Die Wertigkeit des Turniers in Limbach wurde auf 37 WP reduziert.

1. SF Köllerbach
2. FSG Schmelz/Limbach
3. VfL Primstal
4. SV Losheim

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/die-haelfte-aller-qualifikationsturniere-ist-gespielt/

Turnierschreck Sascha Kilper! Dillingen markiert beim Dieffler-Budenzauber den Turniersieger

Diefflen. Am Dienstagabend beendete Karlsbergligist VfB Dillingen den Autohaus-Galerie-Cup 2018 kurz vor Mitternacht als Turniersieger . Im Endspiel um den diesjährigen Henkelpott konnte sich der 6.Ligist im Siebenmeterschießen gegen den Regionalligisten SV Röchling Völklingen mit 5:3 durchsetzen und den Pott in die Luft strecken. Eine Überraschung gab es beim Budenzauber von Veranstalter FV Diefflen ebenfalls, denn während sich Gastgeber Diefflen im Viertelfinale frühzeitig aus dem Wettbewerb verabschiedete, konnte sich der FSV Hemmersdorf überraschend bis zum 3.Turnierplatz vorschieben. Der VfB Dillingen schaffte es mit dem Turniersieg in Diefflen auf Platz 7 der Quali-Tabelle. Torschützenkönig des Autohaus-Galerie-Cups von Diefflen wurde Matthias Krauss vom VfB Dillingen mit zehn Hallenbuden.

In der Vorrunde beendete der spätere Turniersieger VfB Dillingen seine fünfer Gruppe noch als Tabellenzweiter. Gemeinsam mit Gastgeber FV Diefflen (12 Punkten) zog der VfB Dillingen (7 Punkten) in die Zwischenrunde ein. Regionalligist Völklingen (9 Punkten) dagegen als Tabellenerster. Sie beendeten ihre Vorrundengruppe (4er Gruppe) als Tabellenführer.

Weiter ging es im Programmpunkt des Autohaus-Galerie-Cups mit der Zwischenrunde. Beide Teams zeigten Nerven und übertrumpften mit je zwei Siegen als Tabellenführer die Gruppe aus der Zwischenrunde.

Seine ersten Probleme hatte Karlsbergligist VfB Dillingen dann im ersten Viertelfinale und musste gegen Liga-Konkurrent FV Siersburg um den Halbfinaleinzug zittern. Die Entscheidung fiel erst im Siebenmeterschießen. Regionalliga Südwest Vertreter SV Röchling Völklingen durchlief das Viertelfinale im Schongang. Am Ende siegte die Erhardt-Truppe mit 7:4 über Diefflens Reserve. Damit zogen beide spätere Final-Teilnehmer aus Dillingen und Völklingen ins Halbfinale um den diesjährigen Autohaus-Galerie-Cups ein.

Im ersten Halbfinale ballerte 6.Ligist VfB Dillingen die Klassentiefere Mannschaft der SG Saubach mit 5:0 aus dem laufenden Wettbewerb. Saubach verpasste damit die Chance auf den Turniersieg und spielte den 3.Turnierplatz aus. Dillingen stand dagegen als erster offizieller Final-Teilnehmer des Autohaus-Galerie-Cups fest. Spannender ging es im zweiten Halbfinale zwischen dem FSV Hemmersorf und Röchling Völklingen zur Sache. Hemmersorf verlangte der Regionalliga-Truppe einiges ab, bejubelte zwischenzeitlich sogar den Ausgleichstreffer und scheiterte bei weiteren Torchancen am eigenen Torabschluss. Völklingen zeigte dagegen Abgezockheit und Qaulitäten, die am Ende zu einem 1:3 Sieg reichten. Ebenfalls ein Final-Ticket löste damit der SV Röchling Völklingen aus der Regionalliga Südwest.

Kurz vor Mitternacht bot sich dann noch einmal Spannung bis zum letzten Moment in der Dieffler Sporthalle auf. Der Turniersieger ließ sich weder in der regulären Spielzeit noch in der fünfminütigen Verlängerung ermitteln. Dabei standen die Weichen bis wenige Sekunden vor dem Abpfiff auf Völklinger Seite, doch Dillingen sah, kam und markierte den Ausgleichstreffer durch Murat Anlamaz. In der Verlängerung schossen beide Teams keinen Treffer. Vor den Augen der Zuschauer ging es dann in das entscheidende Siebenmeterschießen. Den Anfang machte Völklingens Verteidiger Moritz Zimmer, der an VfB-Keeper Sascha Kilper scheiterte. Dillingen versenkte im Anschluss durch Jonas Dostert. Völklingen war als nächstes wieder an der Reihe. Kurios, Marvin Zachary Hadji ging zum Ball, durfte allerdings seitens des Schiedsrichters aufgrund der zuvor bestimmten Reihenfolge der Siebenmeterschützen nicht antreten. Felix Dausend trat dann wie angegeben an. Doch VfB-Schlussmann Sascha „Karlsberg“ Kilper, wie Ihn seine Teamkollegen gerne mal betitteln, parierte den zweiten Siebenmeter von Röchling Angreifer Felix Dausend. Zum Völklinger Feierbiest mutierte dann Dillingens Stürmer Murat Anlamaz, der souverän versenkte und die Sporthalle kurzerhand in eine VfB-Party verwandelte.

Am Ende ging der Autohaus-Galerie-Cup des Oberligisten FV Diefflen in die Hände von Karlsbergliga-Teilnehmer VfB Dillingen. Mit 5:3 nahmen sie sich sowohl den Wanderpokal als auch die Torjägerkrone mit ans Stadion Papiermühle nach Dillingen. Herzlichen Glückwunsch, VfB Dillingen!

(Bericht: Fußball-News Saarland)

 

 

 

 

 

(Quelle: Fußball-News Saarland)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/turnierschreck-sascha-kilper-dillingen-markiert-beim-dieffler-budenzauber-den-turniersieger/

VfB Dillingen und SV Losheim gewannen die Turniere in Diefflen und in Losheim

Turnier des FV Diefflen – Sieger VfB Dillingen
Der VfB Dillingen gewann das Hallenturnier des FV 07 Diefflen. Der VfB Dillingen gewann das Endspiel gegen den Regionalligisten aus Völkingen mit 5:3 n. E. m Der FSV Hemmersdorf belegte Platz Drei; die SG Saubach Platz 4.

1. VfB Dillingen
2. SV Röchling Völklingen
3. FSV Hemmersdorf
4. SG Saubach

Sieger VfB Dillingen Quelle: Fußball-News Saarland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Turnier des SV Losheim – Sieger SV Losheim
Gastgeber SV Losheim gewann sein eignes Turnier und sichert sich wichtige Punkte zur Teilnahme am Volksbankenmasters. Losheim besiegte im Finale den Saarlandligisten aus Mettlach mit 5:3. Das kleine Finale gewann der FC Noswendel Wadern gegen den SV Wahlen Niederlosheim mit 5:2.

1. SV Losheim
2. SV Mettlach
3. FC Noswendel Wadern
4. SV Wahlen Niederlosheim

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/der-vfb-dillingen-und-der-sv-losheim-gewannen-die-turniere-in-diefflen-und-in-losheim/

Die SG Lebach/Landsweiler sichert sich weitere Punkte zur Teilnahme am Volksbankenmasters

Turnier des 1. FC Schmelz – Sieger SG Lebach/Landsweiler
Die SG Lebach/Landsweiler gewann auch das Turnier des 1. FC Schmelz. Gastgeber Schmelz wurde im Endspiel knapp mit 2:1 besiegt. Platz Drei belegte die SG Saubach vor der SG Lebach/Landsweiler 2. Die Wertigkeit des Turniers wurde auf 37 Wertungspunkte reduziert, da Borussia Neunkirchen und der TSC Neunkirchen nicht teilgenommen haben.

1. SG Lebach/Landsweiler
2. FSG Schmelz
3. SG Saubach
4. SG Lebach/Landsweiler 2

Turnier des SSC Schaffhausen – Sieger SSC Schaffhausen
Gastgeber SSC Schaffhausen gewann sein eigenes Turnier. Im Finale gewann Schaffhausen gegen den SV Friedrichweiler mit 5:3. SSV Überherrn wurde Dritter; die SF Hanweiler Vierter.

1. SSC Schaffhausen
2. SV Friedrichweiler
3. SSV Überherrn
4. SF Hanweiler

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/die-sg-lebach-landsweiler-sichert-sich-weitere-punkte-zur-teilnahme-am-volksbankenmasters/

Regionalligist SV Röchling Völklingen gewann das Turnier des SC Halberg Brebach

Turnier des SC Halberg Brebach – Sieger SV Röchling Völklingen
Beim Turnier des SC Halberg Brebach besiegte Regionalligist Röchling Völklingen im Endspiel die französischen Gäste vom US Behren les Forbach mit 7:6 n. E. Im kleine Finale gewann der VfB Dillingen gegen den SV Auersmacher mit 5:2.

1. SV Röchling Völklingen
2. US Behren les Forbach
3. VfB Dillingen
4. SV Auersmacher

Turnier der AG Reiskirchen/Erbach – Sieger FSV Jägersburg 2
Die Reserve des Oberligisten aus Jägersburg gewann das Turnier der AG Reiskirchen/Erbach. Im Finale besiegte Jägersburg den SV Schwarzenbach knapp mit 4:3. Im spiel um Platz Drei standen sich der FC Palatia Limbach und die SG Ballweiler-Wecklingen gegenüber. Palatia Limbach gewann dieses Spiel mit 5:1. Die Wertigkeit des Turniers wurde auf 49 Masterspunkte reduziert, da der SV Beeden nicht teilgenommen hat.

1. FSV Jägersburg 2
2. SV Schwarzenbach
3. FC Palatia Limbach
4. SG Ballweiler-Wecklingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/regionalligist-sv-roechling-voelklingen-gewinnt-das-turnier-des-sc-halberg-brebach/

Die Qualifikationsturniere 17 und 18 sind beendet

Turnier der SG Nalbach-Piesbach – Sieger SF Köllerbach
Beim Turnier der SG Nalbach/Piesbach standen sich die beiden Saarlandligisten SF Köllerbach und der VfB Dillingen gegenüber. Die Sportfreunde aus Köllerbach gewinnen das Finale mit 6:2. Das kleine Finale gewinnt Oberligist FV Diefflen gegen die SG Körprich/Bildsdorf mit 7:2.

1. SF Köllerbach
2. VfB Dillingen
3. FV Diefflen
4. SG Körprich/Bilsdorf

Sieger: SV Rot-Weiss Hasborn – Quelle: Fußball-News Saarland

Turnier des FC Noswendel Wadern – Sieger SV Rot-Weiss Hasborn
Beim traditionellen Haco-Turnier des FC Noswendel Wadern siegt der SV Rot-Weiss Hasborn. Hasborn besiegt im Derby den VfL Primstal mit 4:2. Platz Drei geht an den Gastgeber, der den SV Losheim im Spiel um Platz Drei mit 6:2 besiegte.

1. SV Rot-Weiss Hasborn
2. VfL Primstal
3. FC Noswendel Wadern
4. SV Losheim

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/die-qualifikationsturniere-17-und-18-sind-beendet/

SG Lebach/Landsweiler ist siegreich in eigener Halle und übernimmt die Tabellenführung in der Masterstabelle

Die SG Lebach/Landsweiler gewinnt das eigene Turnier. Im Endspiel schlägt Saarlandligist Lebach/Landsweiler den Oberligisten aus Eppelborn mit 4:1. Im Spiel um Platz Drei behält der letztjährige Masterssieger FC Hertha Wiesbach mit 3:2 die Oberhand über die SG Lebach/Landsweiler 2.

1. SG Lebach/Landsweiler
2. FV Eppelborn
3. FC Hertha Wiesbach
4. SG Lebach/Landsweiler 2

Quelle: Fußball-News Saarland

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/sg-lebach-landsweiler-ist-siegreich-in-eigener-halle-und-uebernimmt-die-tabellenfuehrung-in-der-masterstabelle/