SV Röchling Völklingen ist Volksbankenmasterssieger 2018

Saarbrücken. Mit dem letzten Highlight in der saarländischen Hallenszene wurde am Sonntagabend der Hallenbudenzauber 2017/2018 verabschiedet – am Ende krönte Regionalligist SV Röchling Völklingen in der ausverkauften Saarbrücker Saarlandhalle die starke Hallensaison und bejubelte den Titel des 26.Volksbankenmasters.
Nach dem letztjährigen Turniersieg von Hertha Wiesbach geht der Henkelpott in diesem Jahr nun auf die Reise ins Hermann-Neuberger-Stadion des SV Röchling Völklingen. Die Mannschaft aus der Hüttenstadt jubelte Zweifach – Luka Dimitrijevic wurde zum besten Spieler des 26.Volksbankenmasters gewählt. Den Titel „bester Torschütze“ nahm die Mannschaft der SF Köllerbach mit an die Burg – Valentin Solovej ist hier der gefeierte Held seines Teams. Im ersten Gruppenspiel der Vorrunde trat Titelverteidiger Hertha Wiesbach gegen Underdog FC Rastpfuhl an. Gemeinsam mit seinen Fans im Rücken verlangte die Elf von Christian Puff dem Oberligisten alles ab. Doch am Ende siegte Wiesbach durch Treffer von Sebastian Lück, Maurice Urnau und Giovanni Runco mit 3:1. Regionalligist SV Röchling Völklingen hatte dagegen eine vermeintlich leichtere Aufgabe mit dem SV Losheim, den man am Ende deutlich mit 7:1 besiegen konnte. Im zweiten Gruppenspiel der Vorrunde musste sich der Titelverteidiger mit dem Überraschungsteam vom SV Hellas 05 Bildstock messen, behielt aber auch da die Nase vorne und siegte erneut mit 3:1. Giovanni Runco, Maurice Urnau und Nico Veeck zeigten sich erfolgreich für die Petry-Mannschaft. Völklingen präsentierte sich im Duell mit der SG Lebach/Landsweiler im zweiten Gruppenspiel einen hochkarätigen Fight – bei dem es nach Abpfiff 4:4 stand. Fabian Scheffer, Luka Dimitrijevic und ein Doppelpack von Felix Dausend waren ausschlagend für den Völklinger Punktgewinn. Überraschend wurde es im letzten Gruppenspiel. Oberligist FC Hertha Wiesbach schoss die SF Köllerbach durch einen Hattrick von Marcel Noll und einem Doppelpack von Hendrik Schmidt deutlich mit 5:1 ab. Viertligist SV Röchling Völklingen meisterte sein letztes Gruppenspiel ebenfalls mit einem Dreier – gegen den VfB Dillingen aus der Karlsberg Liga Saar gewann die Mannschaft von Trainer Günther Erhardt mit 5:3.
Dann kam langsam Endspielstimmung in der Saarbrücker Saarlandhalle auf. Eine deutliche Geschichte wurde es gleich im ersten Halbfinale zwischen dem FC Hertha Wiesbach und der SG Lebach/Landsweiler. Am Ende setzte sich die Mannschaft von Trainer Michael Petry mit 4:0 durch und bejubelte den Finaleinzug. Nico Veeck, Oliver Hinkelmann, Maurice Urnau und Giovanni Runco mit einem Sahne-Traumtor waren die Torschützen der Hertha. Spannender wurde es hingegen im zweiten Halbfinale zwischen dem SV Röchling Völklingen und den SF Köllerbach, die sich einen wahren Kampf in den 15 Minuten Spieldauer lieferten. Letztendlich gewann Südwest-Vertreter Röchling Völklingen mit einem knappen 5:4. Die Vogtland-Elf aus Köllerbach schnappte sich am Ende durch einen klaren 6:0-Erfolg über die SG Lebach/Landsweiler den 3.Turnierrang beim Volksbankenmasters 2018. Regionalligist gegen Oberligist – so hieß letztendlich die Paarung im Finale um das 26.Volksbankenmasters. Der SV Röchling Völklingen trat gegen den FC Hertha Wiesbach zum Titelgewinn an. Jubeln sollten am Ende die Mannen aus der Hüttenstadt. Der 3:2-Siegtreffer von Jannik Luca Meßner konnte den Röchling-Block zum großen Jubelsturm antreiben und sowohl Fans als auch Mannschaft aus Völklingen feierten den Sieg des 26.Volksbankenmasters in der Saarbrücker Saarlandhalle. Fortan kann sich die Mannschaft aus Völklingen wieder auf den Klassenerhalten in der Regionalliga Südwest konzentrieren. Vielleicht konnte der Erfolg beim 26.Volksbankenmasters ja das Selbstvertrauen der Mannschaft stärken. Fußball-News Saarland gratuliert dem Team aus Völklingen und wünscht ihnen im restlichen Saisonverlauf der Regionalliga Südwest viel Erfolg. Herzlichen Glückwunsch, SV Röchling Völklingen!


Quelle: Fußball-News Saarland

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/sv-roechling-voelklingen-ist-volksbankenmasterssieger-2018/

26. Volksbanken-Masters – Informationen für Sonntag

Start zum 26. Volksbanken-Masters ist am Sonntag 13.00 Uhr mit dem 1. Spiel der Vorrunden-Gruppe A Hellas Bildstock gegen SF Köllerbach. Bereits um 12. 35 Uhr werden die 8 Mannschaften präsentiert. Das Endspiel ist für 18.00 geplant.

Einlass in die Saarlandhalle ist um 11.00 Uhr. Wegen der verstärkten Kontrollen empfehlen wir eine rechtzeitige Anreise. Aus Sicherheitsgründen ist das Mitbringen von großen Rucksäcken, großen Taschen und Fahnenstangen nicht gestattet.

Schon im Eingangsbereich befinden sich Hinweise, wie die Blöcke für die Anhänger der 8 Vereine eingeteilt sind.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/26-volksbanken-masters-informationen-fuer-sonntag/

Erneuter Turniersieg in Eppelborn! FC Hertha Wiesbach zum 3.Eppelborner Coup

Eppelborn. Wieder einmal musste Eppelborns Sportvorstand Tobias Saar am Ende des 26.Möbel-Arop Cups des FV Eppelborn dem Lokalpatrioten FC Hertha Wiesbach den Pott überreichen. Insgesamt verteidigten die Mannen aus Wiesbach nicht nur den Wanderpokal sondern nehmen ihn bereits zum 3.Mal mit ins heimische Prowin-Stadion nach Wiesbach. In einem spannenden und irren Finalendspiel ließ Cordt Flättgen die Hertha-Anhänger durch ein Traumtor jubeln – anders dagegen die Mannen der Caryot-Mannschaft aus Primstal, die mit einem Turniersieg sicher beim Volksbankenmasters Finale dabei gewesen wären. Umso enttäuschter die Spieler des VfL nach dem Turnierende über die nicht Teilnahme am Volksbankenmasters Finale am 28.01.2018 in Saarbrücken. Zuvor überzeugten bereits Wiesbach und Primstal durch starke Auftritte in ihren Vorrundengruppen. Beide kamen als Tabellenführer hervor und sackten neun Punkte ein – blieben damit also ohne Punktverlust und öffneten somit das Türchen zur Zwischenrunde am Sonntag. In der Zwischenrunde standen sich beide spätere Finalteilnehmer um Titelverteidiger FC Hertha Wiesbach und dem VfL Primstal gegenüber. Am Ende sollten die Mannen von Trainer Andreas Caryot das I-Tüpfelchen setzen und einen Punkt mehr als die Oberliga Mannen aus Wiesbach einfahren. Dennoch reichte es beiden Teams um weiterzukommen – Primstal (7 Punkten) und Wiesbach (6 Punkten) standen damit im Halbfinale um den 26.Möbel-Arop Cup in Eppelborn. Schon im ersten Halbfinale musste eine Extraschicht angehängt werden. Zwischen den beiden Karlsbergligisten VfL Primstal und Gastgeber FV Eppelborn ging es bis zur Entscheidung vom Punkt, die der VfL Primstal schlussendlich mit 6:5 zu seinen Gunsten ummünzen konnte. Im zweiten Halbfinale löste Hertha Wiesbach sein Final-Ticket für den Möbel-Arop-Cup ohne Probleme und siegte gegenüber der SG Lebach/Landsweiler mit 2:0. Damit sahen sich die Mannschaften des VfL Primstal und dem FC Hertha Wiesbach im Endspiel erneut. Turnierveranstalter FV Eppelborn ging im Spiel um Platz 3 leer aus und verlor gegen die SG Lebach/Landsweiler mit 3:5. Im Finale krachte es dann ordentlich. Zwischen dem Titelverteidiger FC Hertha Wiesbach und dem VfL Primstal bekamen die Zuschauer in einer spannenden und interessanten Partie 11 Treffer zu Gesicht. Wiesbach siegte nach dem Schlusspfiff in einer Partie mit Hochspannung in der Verlängerung mit 6:5. Zunächst erwischte es die Männer aus Primstal eiskalt. Nico Veeck (1.) mit dem schnellen Führungstreffer der Hertha. Postwendend markierte Primstals Pascal Limke den 1:1-Ausgleich, ehe erneut Nico Veeck (9.) die Weichen auf 2:1 stellte. Cordt Flätgen baute die Hertha-Führung auf 3:1 (11.) hoch. Nur 60 Sekunden weiter, der nächste Hertha Treffer durch Hendrik Schmidt (12.) zum 4:1 – und dann wechselte Wiesbach zum Erstaunen der Zuschauer den eigentlichen Schlussmann Julian Wamsbach in einen zusätzlichen Feldspieler aus – das Resultat der Geschichte am Ende: Unentschieden nach Ablauf der regulären Spielzeit. Primstal markierte durch einen lupenreinen Hattrick von Tobias Zimmer (13., 14. Und 15.) den zum erstaunten Blick der Zuschauer 4:4. Dementsprechend ging es in die 5-Minütige Verlängerung – in der Primstal den Führungstreffer durch Steffen Haupenthal (17.) bejubeln konnte. Doch Wiesbach drehte noch einmal auf und schnappte sich noch den Turniersieg. Sebastian Lück und Cordt Flätgen mit einem Traumtor in den Winkel besiegelte am Ende den 6:5-Sieg des FC Hertha Wiesbach im Endspiel gegen den Karlsbergligisten VfL Primstal. Außerdem sah Wiesbachs Maurice Urnau im Endspiel noch die Gelb/Rote Karte. Spieler des gesamten Turnierverlaufes wurde Nico Veeck vom FC Hertha Wiesbach. Als besten Torschützen des Turnieres wurden gleich zwei Spieler der SG Lebach/Landsweiler beglückwünscht. Peter Oswald und Thomas Zimmermann ballerten beide dieselbe Anzahl Hallenbuden. Am Ende geht nach 2016, 2017 auch im Jahr 2018 der 26.Möbel-Arop Cup an den Nachbarclub FC Hertha Wiesbach.

Herzlichen Glückwunsch, FC Hertha Wiesbach!


Turniersieger FC Hertha Wiesbach
Quelle: Fußball-News Saarland

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/erneuter-turniersieg-in-eppelborn-fc-hertha-wiesbach-zum-3-eppelborner-coup/

Die Gruppen zum Volksbankenmasters 2018 sind ausgelost

Die Teilnehmer am diesjährigen Volksbankenmasters wurden in zwei Vierergruppen gelost. Die Auslosung fand an diesem Abend im Anschluss an das Hallenturnier der SSV Pachten statt. Das Finale findet am Sonntag, 28. Januar 2018, ab 13.00 Uhr in der Saarlandhalle stat.

Die Gruppen
Gruppe A:
Hellas Bildstock
FC Wiesbach
SF Köllerbach
FC Rastpfuhl

Gruppe B
Röchling Völklingen
SG Lebach-Landsweiler
SV Losheim
VfB Dillingen

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/die-gruppen-zum-volksbankenmasters-2018-sind-ausgelost/

Wer schafft die Teilnahme am Volksbankenmasters 2018?

Neben den bereits qualifizierten SG Lebach/Landsweiler, SF Köllerbach und Titelverteidiger FC Hertha Wiesbach werden heute die restlichen Teilnehmer zum Volksbankenmasters 2018 gesucht.

Turnier des SV Bexbach – Sieger SC Ludwigsthal
Der SC Ludwigsthal ist Sieger beim Turnier des SV Bexbach. Im Endspiel schlug der SC Ludwigsthal den Oberligisten aus Jägersburg mit 5:3. Im Spiel um Platz Drei besiegte der SV Altstadt den SV Spesbach ebenfalls mit 5:3.
1. SC Ludwigsthal
2. FSV Jägersburg
3. SV Altstadt
4. SV Spesbach

Turnier der SSV Pachten – Sieger VfB Dillingen
Der VfB Dillingen gewann das Turnier der SSV Pachten und qualifiziert sich für das Volksbankenmasters. Der VfB Dillingen besiegte im Finale den FC Rastpfuhl mit 4:3. Platz Drei belegt der FC Diefflen; Platz Vier die FSG Bous.
1. VfB Dillingen
2. FC Rastpfuhl
3. FV Diefflen
4. FSG Bous

Turnier des TuS Hirstein/SV Furschweiler – Sieger TuS Nohfelden
1. TuS Nohfelden
2. SG St. Wendel
3. VfL Primstal 2
4. SG Bostalsee

Turnier des FV Eppelborn – Sieger FC Hertha Wiesbach
Der letztjährige Masterssieger FC Hertha Wiesbach gewann das Turnier des FV Eppelborn. Der FC Wiesbach besiegte im Finale den VfL Primstal mit 6:5 n. V. Das kleine Finale gewann die bereits fürs Masters qualifizierte SG Lebach/Landsweiler gegen den Gastgeber aus Eppelborn mit 5:3 n. V.
1. FC Hertha Wiesbach
2. VfL Primstal
3. SG Lebach/Landsweiler
4. FV Eppelborn

Turnier der DJK St. Ingbert – SV St. Ingbert
Der SV St. Ingbert war beim Turnier des Ortsnachbarn erfolgreich. Der SV St. Ingbert gewann das Finale gegen den SV Hellas Bildstock mit 3:2. Der SV Rohrbach gewann im Spiel um Platz Drei mit 2:1 gegen die SV Elversberg 2.
1. SV St. Ingbert
2. SV Hellas Bildstock
3. SV Rorbach
4. SV Elversberg 2

Turnier des SV Morscholz – Sieger FC Noswendel Wadern
1. FC Noswendel Wadern
FC Wadrill
SV Walpershofen
SG Saarlouis-Beaumarais

Turnier des FC Landsweiler-Reden – Sieger SG Schiffweiler/Landsweiler
Die SG Schiffweiler/Landsweiler gewann das Turnier des FC Landsweiler-Reden. Im Finale schlug die SG  Schiffweiler den SV Merchweiler mit 5:2. Saarlandligist FV Schwalbach belegte Platz Drei; der Saarbrücker SV Platz Vier.
1. SG Schiffweiler
2. SV Mechweiler
3. FV Schwalbach
4. Saarbrücker SV

Turnier des SV Auersmacher – Sieger SV Auersmacher
Der SV Auersmacher gewann sein eigenes Turnier gegen den Regionalligisten aus Völklingen mit 2:0. Im Spiel um Platz Drei behielt der FC Kleinblitersdorf die Oberhand über den SV Bliesmengen.
1. SV Auersmacher
2. SV Röchling Völklingen
3. FC Kleinblittersdorf
4. SV Bliesmengen-Bolchen

Turnier des SV Wahlen Niederlosheim – Sieger SV Losheim
Der SV Losheim macht mit einem Finalerfolg gegen den SV Mettlach die Teilnahme am Volksbankenmasters perfekt. Gastgeber SV Wahlen wurde Dritter des Turniers.
1. SV Losheim
2. SV Mettlach
3. SV Wahlen
4. FC Brotdorf

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/wer-schafft-die-teilnahme-am-volksbankenmasters-2018/

Volksbankenmasters Teilnahme offiziell! Sportfreunde Köllerbach bejubelten am Abend den Riegelsberger Prowin-Cup

Riegelsberg. Nun durften auch die Sportfreunde aus Köllerbach ihre offizielle Finalteilnahme am diesjährigen Volksbankenmasters Finale am 28.01.2018 in der Saarbrücker Saarlandhalle bejubeln. In der Riegelsberghalle kristallisierte sich die Vogtland-Elf am Ende als Turniersieger des 26.Prowin-Cup aus. Zwischen dem Überraschungsteam des SC Reisbach und dem späteren Turniersieger endete die Finalpartie mit 4:3 für den Sechstligist von der Köllerbacher Burg. Damit konnten die Sportfreunden nach dem Turniersieg auch die lang ersehnte Teilnahme am Volksbankenmasters Finale mit seinen Fans feiern. Mit einem Kuriosum startete der 26.Prowin-Cup des 1.FC Riegelsberg bereits in die Vorrunde. Beide spätere Finalteilnehmer aus Köllerbach und Reisbach standen sich schon frühzeitig im Turniermodus gegenüber – Köllerbach (9 Punkten) als Favorit ohne Punktverlust und Reisbach mit 4 Punkten im Viertelfinale. Im Viertelfinale ballerte Köllerbach den FC Rastpfuhl II mit 6:1 nach Hause. Spannender machte es dagegen der SC Reisbach. Erst in der Verlängerung markierte man im Spiel gegen den 1.FC Riegelsberg II den Siegtreffer zum 7:6 und konnte damit ebenfalls sein Halbfinale-Ticket lösen. Die die beiden Halbfinal-Partien wurde danach um einiges spannender. Sonst immer im Viertelfinale in der Geschichte des Prowin-Cups gescheitert , doch nun zum ersten Mal erst im Halbfinale bezwungen. Am Ende gab sich der SV Ritterstraße dem SC Reisbach geschlagen. Der zweite Finalist wurde zwischen den SF Köllerbach und der Spvgg Quierschied entschieden. Dank eines stark aufspielenden Meriton Mehmeti konnten die Fans der Sportfreunde Köllerbach den Finaleinzug bejubeln. Mehmeti erzielte einen Doppelpack. Damit standen Reisbach und Köllerbach im Endspiel des 26.Prowin-Cup 2018. Ebenfalls die Nase vorn behalten im Endspiel des 26.Prowin-Cups sollte die Mannschaft der SF Köllerbach. In einem fairen, offenen und interessanten Schlagabtausch zwischen beiden Teams behielt die Vogtland-Mannschaft am Ende den entscheidenden Vorteil und münzte das Turnier zu seinen Gunsten aus – mit dem Turniersieg des 26.Prowin-Cups 2018 in Riegelsberg. Auf Seiten der Mannen von der Burg gab es jedenfalls doppelten Grund zur Freude, erstens sackte man den Turniersieg in Riegelsberg ein und man bejubelte mit seinen Fans auch die offizielle Volksbankenmasters Finalteilnahme am 28.01.2018 in der Saarbrücker Saarlandhalle. Die Fans von der Burg machten außerdem ordentlich Stimmung in der Riegelsberghalle.
Herzlichen Glückwusch, SF Köllerbach!

Sieger SF Köllerbach
Quelle: Fußball-News Saarland

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/volksbankenmasters-teilnahme-offiziell-sportfreunde-koellerbach-bejubelten-am-abend-den-riegelsberger-prowin-cup/

Auslosung Volksbankenmasters 2018

Vor dem letzten Wochenende 20. / 21. Januar 2018 mit insgesamt 10 der dann 52 Qualifikationsturniere ist die Spannung kaum noch zu überbieten.

Neben Titelverteidiger FC Hertha Wiesbach, der automatisch beim Finale dabei ist, können noch 11 (!) Vereine das 26. Volksbanken-Masters am 28. Januar 2018 in der Saarlandhalle erreichen.

Die letzten Turniere enden am Sonntag gegen 20.00 Uhr.

Deswegen hat der SFV in Absprache mit dem Saarländischen Rundfunk die geplante Auslosung im Studio der SPORT ARENA (18.45 – 19.15 Uhr) absagen müssen.

Die Auslosung findet nun stattdessen am Sonntag in Dillingen in der Sporthalle West nach dem Ende des dortigen Qualifikationsturniers des SVV Pachten statt, wenn alle Ergebnisse vorliegen, die Schluss-Tabelle errechnet ist und die Masters-Teilnehmer feststehen. Das wird sicher erst nach 20.00 Uhr sein.

Am Turnier in Dillingen nehmen allein 5 der möglichen Kandidaten für das Volksbanken-Masters teil.

(Quelle: www.saar-fv.de)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/auslosung-volksbankenmasters-2018/

Bübingen schnappt sich den Neujahrsturnier Sieg

Beim diesjährigen Neujahrsturnier des FC Kleinblittersdorf ging die Mannschaft des SV Bübingen nach dem Endspielsieg gegen den Ausrichter FC Kleinblittersdorf als Sieger hervor.
Beide Final-Teilnehmer hatten in der Vorrunde leichte Probleme und zogen jeweils nur als Tabellenzweiter in die Zwischenrunde ein. Überraschend standen sich die beiden späteren Finalisten vom FC Kleinblittersdorf und SV Bübingen in ihrer Zwischenrundengruppe gegenüber.
Tabellenführer wurde am Ende die Mannschaft aus Bübingen (6 Punkte) und schnappte sich drei Zähler mehr als Kleinblittersdorf. Dennoch reichte es beiden Teams um ins Viertelfinale einziehen zu können.
Im Viertelfinale siegte Karlsbergliga-Vertreter SV Bübingen mit einem klaren 5:1-Erfolg über den SV Gersweiler und zog somit ins Halbfinale ein. Zu aller Überraschung buchte auch Turnierveranstalter FC Kleinblittersdorf ein Ticket für das Halbfinale. Sie warfen mit einem knappen 4:3-Sieg den Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar Vertreter FK 03 Pirmasens aus dem Rennen des Neujahrsturniers in Kleinblittersdorf.
Damit standen beide spätere Finalisten aus Bübingen und Kleinblittersdorf im Halbfinale. Im ersten Halbfinale besiegte der SV Bübingen den FV Bischmisheim mit 3:1 und löste sein erstes offizielles Final-Ticket. Turniergastgeber FC Kleinblittersdorf stand ebenfalls im Endspiel nachdem sie den SC Altenkessel mit 4:2 bezwangen. Beim Spiel um Platz drei zwischen dem FV Bischmisheim und dem SC Altenkessel konnte die Mannschaft aus Altenkessel dann den 3.Turnierplatz feiern.
Im Endspiel konnte in der regulären Spielzeit kein Sieger ermittelt werden. Erst in der Verlängerung siegte der Sechsligist aus Bübingen mit 3:2 über den FC Kleinblittersdorf. Nach dem Speilabpfiff bejubelte der SV Bübingen um Trainer Martin Peter den Sieg des Neujahrsturniers
in Kleinblittersdorf mit seinen Fans.

Herzlichen Glückwunsch, SV Bübingen!

Quellen
Text: Steven Mohr I FNS
Foto: Armin Schwambach I FNS

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/buebingen-schnapp-sich-den-neujahrsturnier-sieg/

SV Hellas 05 Bildstock auf dem Vormarsch zur Finalrunde Bildstock

SV Hellas 05 Bildstock – der Spitzenreiter der Landesliga Ost – ist zur Überraschung aller Hallenfans auf bestem Weg, die Sensation perfekt zu gestalten.
Vor dem offiziellen Start der Qualifikation-Serie um die Teilnahme am Volksbankenmasters Finale am 28.01.2018 in der Saarlandhalle hätte kaum einer damit gerechnet, den SV Hellas 05 Bildstock beim Final-Turnier um den Henkelpott begrüßen zu können.
Doch das Team von Trainer Michel Cimini ist derzeit auf dem besten Wege und schnappte sich auch beim Budenzauber von Oberligist Borussia Neunkirchen 16,75 Punkte.
Im Endspiel des Neunkircher Turniers verlor man zwar gegen Regionalligist SV Röchling Völklingen deutlich mit 1:6, doch in der Quali-Tabelle rangiert die Elf aus Bildstock mit 85,65 Punkten auf dem 6.Platz. Zuvor konnte Landesligist SV Hellas 05 Bildstock drei Hallenturniersiege bejubeln. Beim kommenden Turnier in Sankt Ingbert könnte ein weiterer noch folgen.
Fußball-News Saarland drückt dem Team aus Bildstock die Daumen für die Endspiel-Teilnahme.

Quellen
Text: Steven Mohr I FNS
Foto: Archivfoto FNS

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/sv-hellas-05-bildstock-auf-dem-vormarsch-zur-finalrunde-bildstock/

Röchling Völklingen sackt Neunkircher Turniersieg ein

Neunkirchen. Regionalligist SV Röchling Völklingen bejubelte am Abend den Turniersieg des Budenzaubers von Borussia Neunkirchen.
Im Endspiel um den Turnierpott setzte sich das Team aus Völklingen letztendlich mit 6:1 über Landesliga Spitzenreiter SV Hellas 05 Bildstock durch.
In der Quali-Tabelle kann der Südwest-Vertreter aus der Regionalliga nach dem Turniersieg nun 94,00 Punkte nachweisen. Platz 4 belegt nach aktuellem Stand der SV Röchling Völklingen. Bereits in der Vorrunde deuteten sich die Qualitäten der Völklinger Mannschaft an. Mit 9 Zählern zog der SV Röchling Völklingen in die Zwischenrunde des Neunkircher Budenzaubers ein.
Auch die Mannschaft des SV Hellas 05 Bildstock wusste erneut zu überzeugen. Sie zogen mit 6 Punkten aus ihrer Gruppe in die Zwischenrunde ein, beendeten diese als Tabellenführer und standen somit im Viertelfinale. Selbiges Bild präsentiere Völklingen. Der Regionalligist bewies in der Zwischenrunde starke Nerven. Ohne Niederlage überwand man die Gruppe in der Zwischenrunde und stand als erster offizieller Viertelfinalist fest.
Im Derbyspiel des ersten Viertelfinales ließ Regionalliga-Vertreter SV Röchling Völklingen nichts anbrennen und siegte mit 5:1 über den 1.FC Riegelsberg. Ein weiteres Halbfinal-Ticket konnte die Mannschaft aus Bildstock buchen. Sie gewannen mit 5:2 über Verbandsligist SV Preußen Merchweiler.
Völklingen und Hellas 05 Bildstock standen somit beide im Halbfinale des Neunkircher Hallenturniers.
Im ersten Halbfinale musste der Sieger in der Verlängerung ermittelt werden. Dennoch bezwang der klassenhöhere SV Röchling Völklingen den Karlsbergliga-Vertreter SV Auersmacher mit 9:4.
Gastgeber und Turnierveranstalter Borussia Neunkirchen musste den Traum vom eigenen Turniercoup vorzeitig beenden. Gegen den Vertreter aus der Landesliga Ost unterlagen die Mannen von Trainer Björn Klos mit 1:6. Damit stand die Finalpartie offiziell fest.
Underdog und Landesligist SV Hellas 05 Bildstock traf auf den Regionalligisten SV Röchling Völklingen. Gastgeber Borussia Neunkirchen schnappte sich immerhin den 3.Turnierplatz und siegte im Spiel gegen den SV Auersmacher nach einer Verlängerung mit 8:7.
Im Endspiel um den Neunkircher Hallenpott gab es dann keine Sensation. Regionalligist SV Röchling Völklingen war eine Nummer zu groß für den Landesliga Spitzenreiter SV Hellas 05 Bildstock. Die Erhardt-Truppe siegte am Ende mit 6:1 über die Mannen von Trainer Michel Cimini. Damit war der Völklinger Turniersieg besiegelt.

Herzlichen Glückwunsch, SV Röchling Völklingen!

Quellen
Text: Steven Mohr I FNS
Foto: Cedric Stolte I Privat

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://volksbankenmasters.de/roechling-voelklingen-sackt-neunkircher-turniersieg-ein/